Freitag, 11. Juli 2014

Tasche zum Verschenken



Wenn mir ein sehr lieber Mensch eine Tasche zeigt und sagt, dass die genau das richtige Format hat und alles, aber schon so alt ist und wirklich nicht schön ausschaut, dann kann es passieren, dass diese Tasche mit zu mir kommt und ich versuche einen Nachfolger zu entwerfen. Genau das ist passiert :-)


Ich wollte das Original nicht auseinander nehmen, da es mir nicht gehört. Und da die Tasche aus einem ganz besonderem Stoff werden sollte, wo ich auf keinen Fall verschwenderisch mit umgehen wollte, habe ich zuerst ein Probetäschchen genäht. Das Probetäschchen ist aus ungebleichter, leichter Baumwolle, die ich hier in Massen rumfliegen habe. Warum habe ich davon so viel? 

Ein kleiner Einschub...
Für unsere Hochzeitsfeier haben wir zwei Ballen dieses 
Stoffes beim Möbelschweden gekauft und daraus 
die Tischdecken gemacht: einfach den Stoffballen 
auf die fertig gestellten Tische gelegt, passend 
abgerollt und abgeschnitten, fertig :-) Nach der Feier 
hatten wir also 70 Meter dieses Stoffes, der seitdem 
gewaschen aber ungebügelt hier rumliegt und 
immer mal wieder verarbeitet wird. 
Zum Beispiel für solche Projekte. 
Also schnell wieder zurück zum eigentlichen Thema ;-)




Die Probetasche hat ganz gut geklappt, also habe ich mich an die tatsächliche Tasche gewagt. Sie ist nicht so geworden wie das Original und ich bin sehr zufrieden! Vor allem mit ein paar Details, an die ich mich gewagt habe :-)
Gefüttert ist die Tasche Hochzeitstischdeckenstoff, ich habe einen Knopf passend bezogen, kleine Schlaufen an den Henkeln angebracht und einen Haken für den Schlüssel integriert. Der Haken ist von einem Schlüsselband entnommen, was hier unbenutzt rumlag.








Jetzt das erste Mal zu LADY DIY und auch zum Freutag, da ich mich sehr darüber freue, wie gut die Tasche bei der Beschenkten angekommen ist! Und weil es mir eine große Freude bereitet etwas zu verschenken :-)

Kommentare:

  1. Sehr schöne Tasche mit der optischen Teilung, sieht auch wirklich praktisch aus für A4-Sachen oder anderes.
    Danke für die Tischdeckengeschichte, genial ;-))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Ute, ich habe mich auch sehr in diese Tasche verliebt. Mal sehen, vielleicht mache ich mir selber auch noch eine ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!