Dienstag, 18. November 2014

Strickjacke wird Schlafsack


Es war einmal eine Strickjacke, vor Ewigkeiten von meiner Oma gestrickt. Irgendwann habe ich diese Strickjacke geerbt und ich habe sie geliebt! Ständig habe ich sie getragen! Doch vor 9 Jahren habe ich mich etwas nah an den Gasofen gesetzt und folgendes ist passiert:



Für mich ist alles gut gegangen, doch die Jacke konnte ich ab dem Zeitpunkt nicht mehr außer Haus tragen. In der Wohnung hatte ich sie weiterhin viel an, bis vor ein paar Jahren zu viele Knöpfe gefehlt haben :-) Seitdem lag diese Strickjacke im Schrank und ich wusste nicht so recht, was mit ihr passieren soll. Eine Überlegung war sie aufzuribbeln und etwas neues daraus zu stricken.
Doch dann kam mir die Idee, aus der Strickjacke einen Schlafsack für den Zwerg zu nähen und hier ist er:



So bin ich vorgegangen:

  • Zuerst einmal habe ich die angenähten Ärmel von der Jacke abgetrennt und anschließend die Ärmel aufgetrennt.
  • Leider waren die Ärmelbündchen im Rund gestrickt. Ich habe sie aufgeschnitten und sofort mit einem breiten ZickzackStich darüber genäht, damit nichts rubbelt
  • Da bei der Knopfleiste praktischer Weise nur noch die oberen drei Knöpfe vorhanden waren brauchte ich hier nichts weiter machen, als die Strickjacke ab Knopfloch vier zuzunähen.
  • Die Ärmel habe ich an den Bündchen zusammen genäht und unten rechts auf rechts an die Strickjacke gesteckt. 

    • Die zusammen genähten Bündchen habe ich dabei an der Seite festgesteckt, da der Schlafsack sonst an Länge verloren hätte
    • Von den Bündchen aus habe ich mich dann am "Fadenlauf" orientiert, damit sich der Schlafsack gleichmäßig dehnt und nicht verzieht.
    • Vor dem Zusammenstecken am anderen Ärmelende habe ich diese ein kleines Stückchen zusammen genäht (orientiert am "Fadenlauf")
    • Anschließend habe ich die Ärmel unten an die Jacke genäht
  • Nun habe ich den Schlafsack unten in einem Bogen zusammen genäht und den Rest der Ärmel abgeschnitten. Nun noch versäubert (aufpassen, wellt sich schnell).

Ich hoffe das war verständlich so :-)
Wenn ihr Fragen habt: immer gerne fragen!


Kommentare:

  1. Das ist so eine superschöne Idee - und erst die Geschichte dazu ... Wie schön, dass die Jacke so von der Oma zum Urenkel weitergegeben wurde!
    Ich freue mich auch über jedes irgendwie verwendete Lieblingsteil und es ist einfach jedesmal ein Glücksmoment, wenn so ein selbst erdachtes Ding fertig geworden ist.
    Übrigens: hier hängt ne Jacke mit der ich zu nah am Grill stand. Ähm. Weißt du ...
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,
      jetzt weisst Du ja, was noch draus werden könnte ;-)
      Ja, es wäre mir echt schwer gefallen,mich von der Jacke zu trennen. Und Dinge mit Geschichte sind einfach viel schöner! Vor allem wenn dann auch noch Müll und neue Produktion vermieden wurde...

      Liebe Grüße
      Lara

      Löschen
  2. Prima gemacht!
    Da wird der Zwerg bestimmt fein drin träumen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-)
      Auch für Deine Unterstützung! Wie er träumt weiss ich nicht - aber er schläft immerhin gerade (in eben diesem Schlafsack) ;-)

      Löschen
  3. Oh wie schön! Das ist toll geworden. So ist upcycling von Geliebtem am schönsten.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!