Dienstag, 9. Dezember 2014

Upcycling-Lebkuchen, der nicht dick macht

*

Angekündigt habe ich es ja schon, ich habe wieder Probegenäht :-)

Es war der "Lebkuchen, der nicht dick macht" von der kleinen Wölfin. Es ist ihr erstes eBook und das gibt es sogar kostenlos :-) Schaut also mal bei ihr vorbei und lasst ihr ein "like" da, es lohnt sich!
Das Freebook ist wirklich klasse und mit verschieden schweren Varianten für die Lebkuchen und eine Hose für den Lebkuchenmann und ein Kleid für die Lebkuchenfrau sind auch enthalten.

Hier ist mein erster Lebkuchenmann:



Ich habe die Version mit Stoffband gewählt und dieser Lebkuchenmann ist fast komplett ein Upcyclingprojekt.
Der braune Stoff ist eine ehemalige Jogginghose, verstärkt mit Vlies, denn mit dehnbarem Material werden die Lebkuchenmännchen sonst sehr gefräßig ;-) Als ich die Hosenreste rausgekramt habe musste ich relativ lange überlegen, wofür ich die schon fehlenden Teile der Hose verwendet habe... Ich habe die Herbstjacke für den Zwerg damit gefüttert! Aber zurück zum aktuellen Projekt:
Das weiße Stoffband ist ein Rest von der Polyesterdecke, mit der ich die Probe-Jogginghose von hier genäht habe, die Augen sind ebenfalls aus der Decke.
Die Zackenbänder und die applizierte Hose sind geerbte Reste und gefüllt ist der Lebkuchenmann mit Nähresten.

Den zweiten Lebkuchenmann habe ich in der einfacheren Variante genäht:


Dieser Lebkuchenmann ist ohne Stoffband, was es deutlich leichter macht. Auch dieses Lebkuchenmännchen ist ein Upcyclingmännchen:
Erinnert sich noch jemand an mein Pulli-wird-Rock Projekt? (Ich trage den Rock übrigens sehr gerne). Ich wusste nicht so recht, was ich mit den Resten machen sollte und ihr habt ein paar Ideen vorgeschlagen. Doch irgendwie bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, irgendetwas davon umzusetzen. Jetzt ist das Lebkuchenmännchen ist aus dem Rollkragen entstanden. Übrig sind noch die Ärmel - ich glaube da werden Stulpen draus.
Aber ich schweife ab:
Das Stück Kordel für den Mund und die fünf Knöpfe sind auch alle geerbt, gefüllt ist auch dieses Männchen mit Nähresten :-)
Dem Zwerg gefällt dieses Männchen deutlich besser (mir das andere), liegt es wohl an den verbotenen Knöpfen oder an dem freundlicheren Mund?

Da ich wenigstens einmal die Lebkuchenfrau testen wollte, mir aber die Zeit davon lief, habe ich eine Lebkuchenfamilie appliziert:


Für das kleine Lebkuchenmännchen habe ich einfach die Anzeige der pdf am Computer verkleinert, den Bildschirm ganz hell gestellt und mit Stift und Papier das Männchen abgepaust.
Für die Männchen habe ich wieder den geerbten Stoffrest verwendet, appliziert ist die Familie auf einen drei Jahre alten Stoffrest von mir (ein völlig verplantes Projekt, von dem Stoff habe ich immer noch sehr viel).
Hieraus soll noch ein Kissen werden, das ist für heute geplant.

So, mal schauen was an Lebkuchen noch so folgen...

Seasonal SewingMeertje, Upcycling-Dienstag, Creadienstag, PamelopeeRevival, Kuschelfreunde, Kostenlose Schnittmuster

*Probenähergebisse - also ist dieser Beitrag mit Werbung*

Kommentare:

  1. Sehr niedliche Idee und schön umgesetzt.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt besonders der "Ich war mal ein Pulli"-Gingerbread-Mann. Sehr schön. LG mila

    AntwortenLöschen
  3. Die sind alle ganz toll geworden deine LEekuchenmänner- und frauen.

    LG
    Stephi

    AntwortenLöschen
  4. Extrem süß deine falschen Kekse!
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie toll. Das Projekt habe ich mir fürs nächste weihnachtliche Nähen gespeichert. Dieses Jahr schaffe ich es wohl nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für eure lieben Kommentare! Ich freue mich über jeden Einzelnen! :-) :-) :-)

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!