Freitag, 27. März 2015

Mit Joyce zur 12 Tops Challenge - März

*
Ein bisschen geehrt habe ich mich schon gefühlt, als ich erfahren habe, dass ich beim Probenähen für Lolletroll mitmachen darf. So viele Bewerbungen und ich darf dabei sein? Daaanke!!!
Probegenäht wurde Joyce! Und Joyce ist für mich der Schnitt dieses Sommers!!! Aber seht selbst:


Joyce besteht aus einer Bluse, die in weit oder eng und bevorzugt aus Chiffon genäht werden kann. Zusätzlich gehört auch noch ein Unterziehtop (in zwei verschiedenen Längen) dazu.


Im Nähladen habe ich nach Chiffon gefragt und hatte prompt orangenes Plastik in der Hand. Ich habe zugegeben, dass ich mich nicht damit auskenne und gefragt, ob Chiffon immer aus Plastik ist (und war schon etwas enttäuscht) und siehe da, sie hatten auch Seidenchiffon. Und diese Seide hatte es mir sofort angetan! Ich habe sie gesehen und in die Hand genommen und dachte: daraus soll meine erste Joyce werden!!! Und: die kann ich doch garnicht verarbeiten!!! Die fließt ja schon beim Ansehen aus der Hand, wie soll ich die nur Zuschneiden und nähen? Aber ich hatte mich verliebt in diesen Stoff und war verrückt genug es auszuprobieren.

Dieser Seidenchiffon war furchtbar zu verarbeiten! Ganz furchtbar! Und es ist so einiges schief gelaufen (im wahrsten Sinne des Wortes ;-)). Schon beim Zuschneiden ist mir der Stoff ständig weggeflutscht!
Ein Blick in ein uraltes geerbtes Nähbuch verriet mir, welche Nadeln ich verwenden solle und dass ich französische Nähte nehme solle. Bei französischen Nähten wird der Stoff links auf links zusammen genäht und anschließend wird die Naht nach innen gelegt und rechts auf rechts genäht. So hat man, so die Theorie, gerade bei durchsichtigen Stoffen schöne Nähte.

Die Nähte haben sich fürchterlich zusammen gezogen beim Nähen, obwohl ich Fadenspannung und Füßchendruck reduziert hatte und die Bluse ist durch diese tollen Nähte auch etwas kürzer geraten und das Halsbündchen ist mir zu eng geraten.
Aber: ich liebe meine neue Bluse!!! Sie ist einfach der Hammer und wurde schon mehrfach ausgeführt! Ich fühle mich pudelwohl darin!

weite Version


kurze Version

Denn das schöne an Joyce ist, dass ich zwar ein figurbetontes Top trage mich aber nicht allzu nackig fühlen muss, da ja noch die Bluse drüber ist. Ich kann also getrost essen ohne ständig zu schauen ob ich auch ja daran denke meinen Bauch einzuziehen. Denn das kann ich seit der Schwangerschaft wirklich nicht leiden, den Bauch einziehen zu müssen.
Und schick ist das Ganze trotzdem. Also wohl fühlen und schick in Einem! Ich habe so das Gefühl, dass Joyce ein Basicschnitt für mich wird... :-)

Daher ist Joyce auch genial, um an der 12 Tops Challenge von Santa Lucia Patterns mit ihr teilzunehmen! Es ist schon jetzt eines meiner Lieblingsstücke, deswegen husche ich auch rüber zu Lieblingsstücke. Und bei Pamelopee fühlen sich mein Genähtes auch immer ganz wohl ;-)

Wieder ein neuer Schnitt für ein Oberteil, dass es mir wirklich angetan hat!



Danke, dass ich dabei sein durfte Ines! Und danke für den schönen Schnitt!!!





Schnitt: Joyce von Lolletroll (in den nächsten Tagen erhältlich)
Stoff Bluse: örtlicher Stoffladen
Stoff Top: Stoffmarkt vom letzten Herbst, eigentlich für ein Kleid gedacht

* fast vergessen: ich zeige ein Probenähergebnis, also könnte dieser Beitrag Werbung enthalten *

Kommentare:

  1. Wunderwunderschön!!! Verträumt und magisch und dennoch sieht man ihm die Gemütlichkeit an! Du strahlst darin!!! :) <3

    AntwortenLöschen
  2. eine schöne Kombination - schön, wenn man die passenden Stoffe hat :-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Schöne legere Kombi!
    Seide nähen - schau mal via Google bei Burda - Seide nähen, da gibt es Tipps.
    z.B. Stichlänge, damit die Naht nicht zusammenzieht. Im Netz auch sonst gute Tutorials, damit Seide weniger flutscht beim Nähen.
    Liebe Grüsse, Ly.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!