Dienstag, 19. Januar 2016

Alter Strampler wird neuer Puppenstrampler


Es war einmal ein Strampler. Und er gehört zu denen, die ich wohl schon Second Hand getragen habe. Und nach mir meine Brüder, anschließend auch noch der Zwerg.


Schön sah der Strampler nicht mehr aus, hier und da war er auch schon kaputt. Und da er aus einem Polyester-Gemisch ist braucht ihn nun wirklich nicht noch ein Kind tragen. 
Doch mit so einer langen Geschichte sollte dieser Strampler noch ein Weilchen bei uns bleiben und ich habe, sehr improvisiert und sehr wenig perfekt, einen Strampler für Puppe Anton daraus genäht.


Aus den abgeschnittenen Beinen habe ich noch zwei kleine Utensilios genäht. Praktisch, dass wohl mal Gummibänder im Saum waren, denn die Knopflöcher waren noch da. So konnte ich mühelos einen Rest selbst gebasteltes Schrägband (Rest von meiner Punkte-Toni) durchziehen. Jetzt ist nur noch die Frage, was ich mit diesen Säckchen mache...


Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich durch die Personal Challenge vom Hauptstadtmonster nun endlich die liegen gebliebenen Sachen in Angriff nehme. Das tut wirklich gut!!!


Ohne Schnitt, Material ist ein alter Strampler 
und Linkpartys fallen mir da gerade keine Passenden zu ein :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!