Donnerstag, 7. Januar 2016

Rote Hausschuhe


Letztes Jahr durfte ich jemanden bewichteln, der Socken ganz toll findet.
Öhm ja, selbst gestrickte Socken finde ich auch genial, nur nicht von mir :-p
Da hätte ich vermutlich bis Ostern dran gesessen und ob die so geworden wäre, dass die getragen werden würden mg ich bezweifeln...


Ich mag ja auch selbst genähte Socken, doch ich wusste nicht, 
ob es da meinem Wichtel genau so geht.
Deswegen habe ich mich für Hausschuhe entschieden.


Dafür habe ich ein altes paar Gästehausschuhe auseinander genommen.
Die Hausschuhe waren schneller fertig als ich gedacht hätte und
Spaß beim Nähen hatte ich auch.


Sie bestehen aus mit Volumenvlies gebügelter Baumwolle und Wollwalk
(die Sohle ist aus Wollwalk, oben das ist damit gefüttert, damit die Schuhe schön warm halten)
Vermutlich wäre eine Filzsohle auch gut gewesen, 
doch dafür müsste man Filz haben...
Und kann das dann noch meine Nähmaschine?


Schnitt:
Eigenkreation
Material:
geerbte rote Bauwolle, Rest gepunktete Baumwolle, Rest Wollwalk (von meiner PPJ)
Volumenvlies aus einem der Stoffläden um die Ecke
Linkparty:


Kommentare:

  1. Toll sind sie. Da hat sich dein Wichtel sicher riesig gefreut. Und Socken stricken sollten wir wirklich mal machen, oder!? Lg maika

    AntwortenLöschen
  2. Bei Filz würde ich mir keine Gedanken machen, solange er unter den Nähfuß passt, kann die Maschine ihn auch nähen. Selbst meine uralte Nonamemaschine kann das und die kann sonst wirklich gar nichts :-)
    Tolle Schühchen, da wäre ich auch gerne die Beschenkte.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!