Dienstag, 9. Februar 2016

Chillige Pandas

*

Als muckelie letztes Jahr zum Probenähen der Chill@Home rief dachte ich: 
die sieht mega aus, aber nicht für mich!

Ich habe mit genäht (hier und hier meine Hosen), liebe meine Hosen und trage sie ständig!
Zugegeben: nur Zuhause, denn für ist das wirklich eine Chill@Home-Hose.


Für den Zwerg war ich mir zunächst auch noch unsicher.
Bis ich die ersten Hosen gesehen habe, die muckelie für ihre Kinder genäht hat.
Da gab es kein zurück, ich wollte mit nähen, 
auch wenn mein Mann die für den Zwerg nicht so dolle fand.


Na, und jetzt bin ich froh mit genäht zu haben!
Die Hosen (ja, natürlich gibt es nicht nur bei dieser einen Hose geblieben...) sind beim Zwerg gut angekommen (sie sind aber auch einfach extrem bequem!).



Bei diesen Bildern war es das erste Mal so, dass der Zwerg länger Lust hatte Bilder zu machen als ich. Er tobte wie wild über das Sofa und legte spannende Stunts hin,
während ich versuchte Bilder zu schießen, auf denen die Hose zu erkennen ist und die nicht verwackelt sind. Er macht wirklich gerne Fotos (manchmal), jetzt muss ich mir mal irgendwas einfallen lassen, wie wir das dann ruhiger angehen lassen können...


Verwendet habe ich Jersey, den ich schon vor längerer Zeit gekauft hatte ohne genau zu wissen, was daraus werden soll. Jetzt hat er seine Bestimmung gefunden und gefällt mir sehr gut so!
Das Blaue ist ehrlich gesagt ein Rest von einem Jersey-Spannbettlaken, was ich mal für ein anderes Nähprojekt (als Futter) gebraucht hatte. Und die Kordel ist vom Lana Lagerverkauf, da brauche ich dringend Nachschub, denn so Kordeln machen unglaublich was her...


Fazit: der Zwerg ist zufrieden, ich bin zufrieden!
Wer sich für den Schnitt interessiert sollte vielleicht noch wissen: eigentlich wird die Hose unter der Passe gekräuselt, es gibt aber auch die Möglichkeit Falten zu legen (wie ich es hier gemacht habe).
Außerdem kann man sie auch mit Gummizug (bin ich gerade bei) oder mit Bündchen aus Bündchenware nähen. Die Taschen dienen eher der Optik! Wie bei der großen Chill@Home sind sie auch bei der Mini-Version sehr tief. Aber ich bin mir sicher, dass trotzdem das ein oder andere Spielzeugauto seinen Weg hinein finden wird... ;-) 


Schnitt:
Mini Chill@Home von muckelie (gibts bei makerist)
Material:
Jersey aus dem Vorrat, ich glaube aus einem Laden um die Ecke
Die Kordel ist vom Lana Lagerverkauf
Verlinkt:


* Das eBook wurde mir im Rahmen des Probenähens vorab kostenfrei zur Verfügung gestellt*

1 Kommentar:

  1. Hey, die Büx sieht wirklich chillig aus und schließlich darf man auch zu Hause gut aussehen, oder?
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!