Montag, 15. Februar 2016

Jeans reparieren


Wie repariert ihr Jeans?
So richtig die perfekte Lösung habe ich noch nicht gefunden für Jeans, bei denen das Material am Hintern dünn wird und reisst.
Dieses Mal habe ich es so probiert:


Mit einem engen Zickzack-Stich habe ich das Loch gefühlte 10x geschlossen,
anschließend habe ich dünnes Vlies von links gegen gebügelt.


Dann habe ich ein Stück einer fast restlos ausgeschlachteten Jeans von links mit schmalem Zickzack-Stich gegen genäht.
Mal sehen, wie lange das hält...

1 Kommentar:

  1. Ich mache es so ähnlich wie Du. Aber ich nähe nicht Jeans darunter, sondern etwas elastischeres wie z.B. Jersey. Oft verwerte ich hier auch alte Socken. Diese Stellen sind nämlich arg belastet und reißen schnell wieder aus, wenn man sie nicht elastisch repariert. Mir sind da schon ganze Flicken abgerissen.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!