Samstag, 12. März 2016

Personal Challenge 2016 - 10

Franzi von Hauptstadtmonster hat zur Personal Challenge 2016 aufgerufen,
doch diese Woche war nix mit nähen.
Weder Großig- noch Kleinigkeiten.
Für die beiden Probenähen in denen ich gerade bin habe ich irgendwie Passformbilder gemacht und jetzt warten die Sachen noch auf den Feinschliff :-)

Krank sein und Unistress zusammen machen nähen kaum möglich...
Ein bisschen aufgeräumt habe ich :-p
Und ich habe mich von der vollen blauen Ikea-Tasche mit aussortierten Klamotten getrennt!
Die Kleidung hatte ich zum Vernähen aufbewahrt/bekommen, doch es wird einfach zu viel hier in der kleinen Wohnung. Irgendwann muss ich mich von den Sachen auch mal trennen. Denn glaube ich wirklich, dass mir jemals wieder der Blazer passt, den ich vor 11 Jahren bei meinem ersten (und erfolgreichen) Bewerbungsgespräch getragen habe? Nein, nicht wirklich. Muss auch nicht.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich zwei Teile doch noch ganz schnell wieder rausgezogen habe... Eine Strickjacke, die unbedingt ein Rock werden soll und:
meine erste selbst genähte Hose! Die habe ich 2002 auf Omas Nähmaschine mit Omas Hilfe genäht und wirklich gerne getragen.
Hättet ihr euch davon trennen können?
Aber was mache ich jetzt mit dieser Hose?

1 Kommentar:

  1. Bei uns hat jeder in der Familie eine "Schatzkiste" für Erinnerungsstücke. Dort darf alles rein, was keine Funktion mehr hat, uns aber am Herzen liegt. Das können eigene "Kunstwerke" sein (und dazu gehören ja auch Handarbeiten), Liebesbriefe, Kuscheltiere usw.
    So sind in den Schränken nur Dinge, die benutzt werden können und ich muss mich trotzdem nicht von Herzensdingen trennen.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!