Donnerstag, 26. Mai 2016

O wie Oberteil mit Seiden-Ucycling

*
Mit "O" wie Oberteil zu 12 Letters of Handmade Fashion und zum RUMS! 


In meinem Kleiderschrank ist ein neues, absolutes Lieblingsshirt!
Obwohl - so oft ist es nicht im Schrank, meist ist es am Körper oder in der Wäsche :-)

Ich warne direkt mal vor: die Bilder sind an einem wunderschönen Wohlfühlfamilientag entstanden und ich konnte mich nur schwer festlegen auf einzelne Bilder - Bilderflut!





Ein ganz einfaches, schlichtes Shirt aus (eigentlich) nur 2 Schnittteilen und schnell zu nähen.
Ich baue ja gerne alte Sachen mit ein und bei diesem Shirt habe ich ein sehr altes Seidenkissen verwendet, was sich zwischen die aussortierten Kleidungsstücke geschlichen hatte.
Ich bin mir deswegen sicher, dass es sehr alt ist weil ich Fotos habe mit dem Kissen in der Wohnung aus der 1989 ausgezogen sind...


Ich mochte dieses Kissen sehr gerne, es ist mit Seidenmalfarben ein pastellfarbener Baum darauf gemalt. Doch als Kissen ist es nicht sonderlich geeignet, da die Seide sehr dünn und durchsichtig ist und der Bezug auch keine Knöpfe hatte.



Als Sommershirt ist das ehemalige Kissen jedoch ideal!
Jetzt hoffe ich nur, dass die Seide auch etwas hält und ich von dem Shirt noch länger etwas habe...



Das erste Mal habe ich hier ein Fakebündchen genäht: das Bündchen ist aus der großzügigen Nahtzugabe am Armausschnitt entstanden.
Ich konnte mir das noch so richtig vorstellen, doch mit der Anleitung hat es sehr gut geklappt und ich finde es sehr praktisch!


Deshalb habe ich es direkt auch am Saum ausprobiert (im eBook nicht so vorgesehen), aber da klappt mir das Bündchen immer um - ich muss wohl von rechts nochmal drüber gehen.


Ich fühle mich sehr wohl in meinem neuen Shirt!
Das zweite Shirt zeige ich auch ganz bald, das ist dann wirklich ganz schlicht geworden.



Es gibt noch Varianten mit Reißverschluss hinten oder Knopfleiste an der Schulter,
die beide toll aussehen, aber für mich reicht mir die schlichte Version.

Ach, 20 Minuten habe ich nicht gebraucht, ich brauche schon etwas länger für ein Shirt, 
auch wenn es wirklich sehr schlicht und einfach ist :-)



Schnitt
Das 20 Minuten Shirt von muckelie (z.B. erhältlich bei Makerist)
Material
fester Jersey oder Romanit von Glueckpunkt oder vom roten Faden (ich weiss es nicht mehr)
und
ein altes Seidenkissen
Linkpartys
Dieses Oberteil ist mein Beitrag zu 12 Letters of Handmade Fashion,
diesmal bei Koko von Golden Cage :-) 


*Das eBook wurde mir im Rahmen des Probenähens vorab kostenfrei zur Verfügung gestellt*

Kommentare:

  1. Schön, dass das Kissen jetzt deinen Rücken zieren darf :-) Eine tolle Idee und ich finde es sehr stimmig so. Gefällt mir richtig gut.

    AntwortenLöschen
  2. Gelungenes Upcycling!
    Falls das Kissen aus Webstoff war: Wie lief die gemeinsame Verarbeitung mit dem Jersey?

    Und ja, unten am Bündchen kannst Du einfach noch einmal von rechts absteppen, dann klappt es nicht mehr um.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Henriette,
      es hat keine Wellen geschlagen oder sonst irgendwas.
      Ich habe nur ein bisschen Sorge, dass die Seide aufribbelt, da sie sehr empfindlich auf Nähen im Allgemeinen reagiert (gibt Löcher), ich hatte nämlich nur die Wahl zwischen Universal-, Jersey- & Jeansnadel.
      Genäht habe ich zuerst mit der Overlock und dann von rechts nochmal abgesteppt.

      Liebe Grüße
      Lara

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!