Samstag, 28. Mai 2016

Personal Challenge 2016 - Mai

Franzi von Hauptstadtmonster hat zur Personal Challenge 2016 aufgerufen
und auch im Mai bin ich dabei! ;-)

Meine Ziele sind:
1. Mehr Nähzeit als Internetzeit
Achja, manchmal klappt es, manchmal eher nicht.
Ich hätte da gerne einen richtigen Cut, weiss aber noch nicht so ganz wie ich das hinkriege mit bloggen, probenähen und co.

2. Mehr Stoff vernähen als nachkaufen (=Platz schaffen)
Gekauft habe ich im April ja genug, deswegen war es kein Problem mich diesen Monat daran zu halten nichts zu kaufen.

Vernäht:
Endlich habe ich diesen Jeansjersey und Kombistoff angeschnitten,
die ich im März von Tina von Steinblau bekommen habe:



3. Mehr abgelegte Kleidung vernähen als Annehmen (=Platz schaffen)
Auf eine schlaflose Nacht (Zwerg mit Mittelohrentzündung) folgte ein sehr träger Tag.
Den habe ich dazu genutzt spontan meinen Kleiderschrank und die Kleidung vom Zwerg aufzuräumen. Sehr viel ist rausgeflogen! Also habe ich zwar nichts angenommen aber es ist trotzdem deutlich mehr geworden.
Oh doch, ein bisschen habe ich zusätzlich angenommen aus unerwarteter Quelle.

Ein bisschen habe ich jedoch auch verarbeitet, eine ¾ Cargohose:


4. Stoffreste verarbeiten (=Platz schaffen)

Stoffreste habe ich so einige verarbeitet, wobei es trotzdem immer mehr werden...






(hier sieht man auch, was ich so an Kleidung vom Zwerg aussortiert habe - es ist aber nur ein Bruchteil...)

5. UFOs abbauen und Reparieren (=Platz schaffen)

Diese Zwergenhosen habe ich repariert:


Diesen Rock habe ich endlich fertig gestellt:


Und dieses Kleid durfte den UFO-Stapel ebenfalls verlassen:


Außerdem habe ich noch einen Vorhang fertig bekommen. Ohne Photos, so ein großer weißer Vorhang ist nicht ganz so spannend...

6. Patchworkprojekt 2014 fertig machen (=Platz schaffen)
...
7. Patchworkprojekt 2015 verwerten (=Platz schaffen)
...
8. weniger auf Probenähen bewerben (=weniger Stress)

Das! Habe ich geschafft!

9. Geschenkekiste füllen (=weniger (Geschenke-)Stress)
...
10. Jahresprojekt: Parade der Muster

Blümchen sind im Mai angesagt und ich hab da was... zeige ich aber erst am Donnerstag :-)
Letzten Monat war das Thema "uni" und ich habe mit dem Bolero teilgenommen,
der oben bei den Stoffresten zu sehen ist.

Ich bin also endlich angekommen bei der Jahresparade der Muster.

11. Jahresprojekt: 12 letters of handmade fashion

O wie Oberteil! Und ich habe teilgenommen mit einem halben Upcyclingshirt:


12. Jahresprojekt: Personal Challenge 2016 ;-)
Läuft!

13. Platz schaffen!!! 
Zufällig bin ich auf eine alte Challenge unter Vloggern (ist das das richtige Wort? Ich meine Bloggen mit Videos bei Youtube) gestossen: die Minimalism Challenge.
Am ersten Tag 1 Teil aussortieren, am zweiten Tag 2, ... einen Monat lang.
Ich habe damit am 24. Mai angefangen und mir überlegt, dass ich so viel aussortiere, wieviele Tage der Monat alt ist... Allerdings habe ich zum Warm werden am 24. Mai "nur" 14 Sachen aussortiert (außer man zählt jede Zeitschrift aus dem Stapel einzeln... ;-) ). Das habe ich als "Start" genommen und am 25. 15 Sachen aussortiert, am 26. 16 Sachen, ... Und am 1. Juni wird's dann kurzfristig wieder leichter :-)

14. Schnitte nähen, die ich schon besitze
Zwei Schnitte habe ich ganz spontan gekauft (möchte ich schon länger haben)
und einer steht noch auf der Liste (neu erschienen)...
Genäht habe ich aber hauptsächlich die altbewährten Schnitte.

15. SnapPap ausprobieren
abgehakt

Für diesen Monat bin ich sehr zufrieden mit der Personal Challenge.
Ich habe es prinzipiell geschafft das zu machen, was für mich in dem Moment passt, als mich von aussen stressen zu lassen. Das tat sehr gut, auch wenn es mir nicht leicht fiel bei den laufenden Probenähen ein paar Gänge zurück zu schalten. Tat mir sehr leid in dem Moment,
war aber für mich sehr wichtig.
Und jetzt freue ich mich auf die nächsten Projekte in den Stammteams, in denen ich bin und schaffe es dann (hoffentlich) auch wieder das abzuliefern, was ich von mir erwarte und was auch die eBook-Ersteller erwarten. Und woanders bewerbe ich mich weiterhin erstmal nicht!!!
Ich hoffe dass ich es dafür aber irgendwann mal schaffe, die Schnitte von Schwalbenliebe, Sewera und Lotte&Ludwig alleine ohne Probenähen zu nähen.

Ich muss mir ein bisschen was einfallen lassen mit den angefangenen Patchwork-Projekten und dem wachsenden Stoffreste-Berg. Wenn jemand schnelle einfache Ideen für Stoffreste hat - ich freue mich über Anregungen!

Kommentare:

  1. Ideen für Stoffreste:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2014/12/stoffreste-werbebeutel-fluch-oder-segen.html
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2015/06/oller-werbebeutel-plus-stoffreste.html
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2015/04/kinder-geburtstag-diy-upcycling.html
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2012/10/super-sache-fur-jersey-reste-und-alte-t.html
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2016/05/star-wars-kindergeburtstag-mit.html

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  2. :D
    Danke, Henriette!!!
    Das mit den Werbebeuteln wollte ich tatsächlich als nächstes in Angriff nehmen! :-)
    Das war eine ganz tolle Idee von Dir!

    AntwortenLöschen
  3. So schön geschrieben; du sprichst mir im letzten Absatz aus der Seele. Wir alle sollten öfter mal einen Gang runter schalten und uns weniger stressen.
    Mit den Stoffresten geht es mir genauso. Momentan nähe ich an Hexagons, aber das ist angesichts der Menge nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

    Liebe Grüße und schön das du dabei bist
    Franzi von Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!