Mittwoch, 6. Juli 2016

Leinen-Männerhemd trifft Faultier


Aus einem alten Männerhemd aus Leinen wurde ein Leinenkinderhemd mit Faultierarmen.
Dieses Upcyclingprojekt musste ganz spontan abends umgesetzt werden.
Eigentlich war ich ja dabei die Ärmel des Hemdes für eine Kinderleinen-Hose zuzuschneiden.
Doch statt das zu vollenden habe ich mir den Shirt-Schnitt Just Me geschnappt, den ich schon ein paar Mal genäht habe und das Oberteil zugeschnitten (mit NZ in der Breite, obwohl der Schnitt die eigentlich schon enthält). Die Ärmel habe ich aus dem heissgeliebten, superkuscheligen Jeansjersey gemacht, den ich von Tina von Steinblau bekommen hatte. So langsam hat der Zwerg eine ganze Faultiergarderobe... :-)



Für das Hemd habe ich den Kragen (der ist extrem eng, daher gut für ein Kinderhemd geeignet) und die Schulternähte übernommen. Die Hemdtasche habe ich angeschnitten und einfach so gelassen, ich mag ja, wenn sich noch ein bisschen erkennen lässt, was es vorher einmal war.
Der Kragen war schon sehr aufgescheuert, da habe ich einfach ein Stück Jersey drüber genäht (der Kombistoff von den Faultieren von Tina). Das ging leichter als gedacht. Ich hatte mich auf ein ziemliches Gefriemel eingestellt, da ich nicht mit Vlies verstärkt habe oder so. Doch ich konnte es einfach annähen, ohne dass es sich arg verzogen hat.
An den Ärmeln habe ich ein Bündchen für Faule nach dem e-Book 20-Minuten-Shirt von muckelie gemacht, da bin ich sehr begeistert von! Unten habe ich einfach mit der Overlock versäubert und umgenäht. 2½ Stunden später war das neue Shirt fertig und ich todmüde. Solche Projekte abends um halb elf zu beginnen ist vielleicht einfach nicht die beste Idee...


Schnitt:
Shirt Just Me von Nanoda
Armbündchen nach dem 20-Minuten Shirt von muckelie
Material:
Altes Männerleinenhemd
Jeansjersey Faultiere von Lillestoff, von Tina von Steinblau
gestreifter Kombijersey, ebenfalls von Tina von Steinblau
Linkpartys:
Das Projekt ist prima für Stoffreste!
Und bio ist es auch noch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!