Donnerstag, 29. Dezember 2016

Zeit für einen Rück- & Ausblick

Dieses Jahr war ein Jahr, indem ich mir ganz viel vorgenommen habe und ganz viel gemacht habe - allerdings nicht das, was ich mir vorgenommen habe.
Und ich kann sagen: mir geht es Ende des Jahres so viel besser als zu Beginn und als vor einem Jahr.

Ja, hier auf dem Blog ist nicht so viel zu sehen gewesen in den letzten Monaten
(das hatte ich mir ganz anders vorgenommen), aber es tut sich einfach ansonsten sehr viel.
Die letzten Wochen habe ich es endlich geschafft, dass Nähen für mich wieder Ausgleich wird und nicht ein zusätzlicher Stressor. Und das ist etwas, was mir sehr viel bedeutet.

Außerdem habe ich etwas geschafft, was ich mir schon so lange vornehme:
ich bin die UFOs (UnFertige Objekte) angegangen. Das ist bei mir ein großer, belastender Stapel und sie haben mich nur genervt. Und jetzt hatte ich richtig Spaß daran hier mal eine Kleinigkeit, da mal eine Großigkeit aus einer der UFO-Kisten zu ziehen. Als kurze Pause zwischendurch ein Wollunterhemd für den Zwerg stopfen entspannt. Was ein besonders schönes Erlebnis war, dass der Zwerg zu mir kam und erklärt haben wollte was ich da wie und warum mache.
Er musste genau begründet haben, warum ich das nicht mit der Nähmaschine mache. Er hat gefragt, ob die kaputt ist und ich seine nehmen möchte. Als ich ihm dann erklärt hatte, dass ich das absichtlich ohne Nähmaschine mache, wollte er auch. Eines der zahlreichen Löcher hat er selbst gestopft und ich bin unglaublich stolz auf ihn (und er auf sich). Ich wäre nie auf die Idee gekommen, ihm das zu zeigen. Aber wenn er möchte, dann darf er natürlich.

Aber zurück zu den UFOs. Hier sind drei Collagen, die ich vor einem Jahr gemacht habe, durchgestrichen sind die erledigten Sachen:

fast fertige UFOs

nur zugeschnittene UFOs
UFOs, die ausgebessert repariert oder angepasst werden müssen

Genäht habe ich natürlich auch das ein oder andere Teilchen ;-)
Mal sehen ob ich die Muße habe, die Sachen zusammen zu suchen.
Es war schon echt viel und das meiste hat es nicht auf den Blog oder vor die Linse geschafft...
Beim Durchstreichen der erledigten UFOs ist mir aufgefallen, wie viele Teile im Laufe des Jahres in die UFO-Kiste gewandert sind (und teilweise auch wieder raus).

Was ich mir fürs nächste Jahr vornehme?
Mehr Platz haben, den UFOs weiter auf die Pelle rücken und vor allem: 
mir nicht so viel vornehmen!!! 
Wenn ich die Augen öffne und spontan genug bin ergeben sich so tolle Sachen. Und wenn ich mir zu viel vornehme, nehme ich das alles nicht so wahr, wie ich möchte.
Und wisst ihr, wie gerne ich mit dem Zwerg Holzeisenbahn spiele, Bücher lese, singe oder neben dem Laufrad her renne? Davon möchte ich nächstes Jahr gerne mehr! :-) 

1 Kommentar:

  1. Das kann ich gut nachvollziehen! Ich nehme mir auch jeden Abend aufs Neue vor mich nicht so hetzen zu lassen und den aktuellen Moment zu genießen und nicht in Gedanken schon wieder drei Tage weiter zu sein.
    Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir klappt!!!
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!