Samstag, 14. Januar 2017

"Made in Western Germany" - noch ein alter Pullover wurde restauriert


Ein weiterer, in die Breite gewachsener Pullover von mir wurde angepasst.
Dabei nehme ich ja einiges in der Breite weg und dabei fiel mir das alte Etikett in die Hand und somit der Beweis: der Pullover hat wirklich schon ein paar Jahre hinter sich :-)


Hier sieht man sehr gut, dass der Pullover einiges
an Breite gewonnen hat (im Vergleich zum Bauchbündchen)

Da nach mehreren Kindern (ich schätze mal, dass der Zwerg jetzt mindestens das fünfte Kind ist), die der Pullover begleitet hat, waren Arm- und Halsbündchen schon sehr in Mitleidenschaft gezogen, der Rest aber noch voll in Ordnung.


Und so gab es noch neben der Verschmälerung neue Arm- und Halsbündchen.


Das Loch in einer Hose wurde dann nach dem Stopfen auch direkt mal farblich passend gestaltet...


verlinkt bei:


Kommentare:

  1. Das alte Schild ist aber erhalten geblieben, oder? Total cool!!!
    Ich habe noch 2 Schilder auf denen Touristenklasse steht. Die sind noch von meinem Opa, der Koch auf einem Schiff war.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  2. Der hat sich doch gut gehalten! Sieht auch schick aus mit farblichem Kontrast!
    Viele Grüße,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Das neue Set sieht super aus, eine wirklich gute Idee, die beiden Teile so zu retten.

    Apropos - Dein Beitrag würde auch super zu "fix it" dazu passen, wenn Du Lust hast.

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!