Freitag, 20. Januar 2017

Matschhose aus Softshell



Ich habe es getan!
Ich habe Softshell vernäht!



Wirklich sehr gefreut habe ich mich, als ich einen AFS-Gutschein bei muckelie gewonnen habe!
Und ich habe die Gelegenheit genutzt und mir Softshell ausgesucht.
Um Softshell schleiche ich schon länger rum.
Eigentlich ja nicht so meins:
Aussen Plastik, damit es wasserabweisend ist
und innen ebenfalls Plastik in kuscheliger Fleeceform.


Doch die (viel zu dünnen) Regenhosen (Matschhosen nennt der Zwerg sie) werden eindeutig zu klein und der Zwerg brauchte Nachschub. Und da ich die Schnitte von heidimade sehr mag und sie tatsächlich auch ein Freebook für eine Softshellhose hat, habe ich den Anfang mit diesem, für mich neuen, Material gemacht.

Ich wollte unbedingt Reflektor einnähen, damit der Zwerg auch in der dunklen Jahreszeit immer gut zu sehen ist. Doch ich musste feststellen, dass die Hose nur innen eine Naht hat. Und nachdem ich im Stoffladen erfuhr, dass dieses Band zum Abdichten erstens nicht da ist und, zweitens, auf Softshell auch nicht so gut hält. Aber normalerweise sei Softshell auch an den Nähten wasserabweisend, man solle nur keine Nähte an stark beanspruchten Stellen wie Knien machen.


Also habe ich mich dazu entschieden keine extra Naht für eine Reflektorpaspel aussen zu machen 
und nur innen Reflektorpaspel zu vernähen.
Mir gefällt die Hose sehr gut und ich hoffe sie wird auch den Matsch- und Regentest bestehen.


Schnitt:
Material:
Softshell von AFS, gewonnen bei muckelie
Reflektorpaspel aus dem Stoffladen vor Ort
verlinkt:

Kommentare:

  1. Da bin ich ja mal sehr gespannt auf den Dichtigkeitstest :-)
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  2. Die Hose sieht toll aus - die Dichte würde mich auch interessieren. Schön das du beim Resteverwerten mitmachst. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Sehr cooler Stoff! Den Schnitt habe ich mir gleich mal für die nächste Matschsaison gesichert.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!