Montag, 13. Februar 2017

Eine Clutch für/mit Omas Spitzendeckchen


Heute habe ich schon wieder eine genähte Kleinigkeit, für die der Griff in die Restekiste ideal ist :-)

Es war eine super entspannte Designnährunde, denn tragmal hat ein schon älteres Freebook überarbeitet und bringt es neu heraus. Hach, es war schön, denn diese kleinen Täschchen sind wirklich super schnell zu nähen und in netter Runde läuft es direkt nochmal noch besser!


Dies hier ist meine erste Version, die auf das klassische Schleifchen verzichtet, das eigentlich zu LIVIA gehört. Ich habe, innen und außen, eine feste grüne Webware genommen, die ich irgendwann irgendwo mal zwischen aussortierter alter Kleidung bekommen habe. 
Ergänzt habe ich das Täschchen um ein kleines Deckchen, welches zwischen den Tischdeckenstapeln von meiner Oma war. Ich finde es macht sich ganz gut da :-)


Ideal finde ich das Täschchen auch statt Geschenkpapier. Hier macht sich eine Karte oder ein Gutschein bestimmt gut drin. Oder für wichtige (Näh-)Sachen, die nicht lose rumfliegen sollen, oder, oder, ... Im Designnähen ist auch eine Version für die Reiseapotheke entstanden, was ich eine hervorragende Idee finde. Es gibt im eBook auch noch eine größere Variante für Tablets und verschieden geformte Deckel. Die habe ich tatsächlich noch nicht genäht, ich bin bei meinen Versionen bei dieser Form geblieben und habe stattdessen ein wenig mit dem Material gespielt, aber dazu zu einem anderen Zeitpunkt mehr...


Schnitt:
Material: geerbt
verlinkt:

Kommentare:

  1. Die Idee mag ich - ich hab noch wo geerbte geklöppelte Spitzendeckchen ... schön geworden! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hej Lara, das Taschchen ist ausgesprochen schön geworden- und hat auch schon eine geschichte durch die gebrauchten stoffe. Man kann es ja wirklich sehr vielseitig verwenden, gute idee! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!