Freitag, 10. Februar 2017

Herzige Stoffreste


Meine liebste Art Stoffreste zu verarbeiten sind Lavendelherzen.



Das geht so schnell: mal eben direkt aus den Zuschnittresten 2 Herzen ausschneiden, zwischendurch zusammennähen, durch die Wendeöffnung wenden, kleinste Stoffreste und Fäden hinein, mit Lavendel auffüllen und dann nebenbei die Wendeöffnung von Hand schließen (das dauert am längsten).


Hier habe ich einmal Webstoff-Reste mit Vogelmotiv verwendet.
Daraus ist vor Jahren mal ein Rock entstanden (den ich dringend mal anpassen muss, da er mir zu weit ist) und eine Kleinigkeit, die ich erst nächste Woche zeigen kann.
Als ich ebendiese Kleinigkeit genäht habe hat der Zwerg den Stoff entdeckt und wollte gerne etwas daraus, eigentlich eine Tasche. Ich konnte ihn erstmal von einem Lavendelherz überzeugen.
Das findet er auch sehr schön, er hat es mir direkt zurückgeschenkt :D 


Das zweite Herz hat keine so ausschweifende Geschichte :-) 
Hieraus habe ich mir eines meiner sehr häufig getragenen Oberteile genäht, 
Ruby von Romy Nähwerk (klick), ich mag dieses Oberteil und es passt einfach oft so gut. 
Aus den Resten ist auch schon Unterwäsche geworden (klick) und es ist immer noch etwas da...


Schnitt:
freihand
Material:
Stoffreste aus Webware und Jersey
verlinkt:

Kommentare:

  1. Lavendelherzen sind auch noch eine Idee für meine Geschenkekiste. Einfach, aber toll :)
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Toll für einen frischen Wäscheschrank oder ein kleines Geschenk (Lavendel hab ich glaub noch im Keller). LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Auch mal eine Idee. Ich mache aus unserem Lavendel immer Lavendelessig.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich wunderschöne Resteverwertung !
    Ich würde mich freuen, wenn du sie auch bei meinen Herzensangelegenheiten verlinken würdest !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!