Mittwoch, 22. März 2017

Trotzkopf, mein neuer Lieblingsschnitt


Praktisch sind Pullover, die sich nicht so leicht falsch herum anziehen lassen. *
Dazu zählt zum Beispiel das 20 Minuten Shirt von muckelie, wo ganz simple vorne wie hinten ist.
Doch es gibt noch einen Schnitt, den ich da wirklich sehr gerne nähe:
den Trotzkopf von Schnabelina!


Ich mag den Pullover wirklich gerne!
Das Einzige, was mir nicht so gut gefällt ist, dass der Hals etwas freier ist.
Doch das ist einfach der perfekte Grund für schöne Halstücher :-)

Schön finde ich, dass der Schnitt dazu einlädt, Stoffreste zu verarbeiten (blauer Pullover) oder einen geliebten Jersey unterzubringen an einem warmen Sweat-Pulli (Pullover in orange).
Denn dadurch, dass der Trotzkopf vorne doppelt liegt, kann eines der Teile ruhig Jersey sein...


Schnitt:
Trotzkopf (Freebook) von Schnabelina
Material:
diverse Reste
verlinkt


* Da habe ich den Beitrag gerade fertig geschrieben und den Zwerg aus der Kita abgeholt 
und wie rum hatte er wohl seinen Pulli an? :D 

1 Kommentar:

  1. Hihi,
    wer entscheidet eigentlich wo vorne ist? *lach*
    Mein Sohn ist 6 Jahre alt und zieht eigentlich auch alles ständig falschherum an. Da helfen auch sämtliche Makierungen nicht.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!