Freitag, 8. September 2017

Von rot stichigen Bildern und verlorener Post

Heute nehme ich ein wenig Abschied.

Abschied von diesem Shirt, welches eigentlich ein Geschenk werde sollte
und Abschied von meinen rotstichigen Bildern.



Doch eins nach dem andern. 
Ist es euch schonmal passiert, dass ihr etwas verschickt habt, was nicht angekommen ist?
Mir erstaunlich oft, nämlich schon drei Mal in den letzten Jahren und zwar jedes Mal mit
selbst genähten Sachen. Drei Mal ist nicht viel? Ich finde schon. Genug für mich zumindest,
selbst das kleinste selbstgenähte Geschenk nur noch versichtert zu versenden und wirklich wichtige
Dinge nur noch persönlich zu übergeben.

Ich finde unglaublich schade, dass dieses Shirt nie beim eigentlichen Besitzer ankommt und frage
mich, ob es einfach irgendwo im Müll gelandet ist oder ob es wohl jemand trägt?
Ich mochte es auf jeden Fall sehr gern :-) Vielleicht habe ich ja irgendwann Lust dazu und nähe es nochmal, wobei ich wohl den gleichen Stoff nicht mehr bekommen werde.

Es ist nach einem Zeitschriften-Schnitt genäht, etwas, was ich nur sehr selten mache. 
Und ich bin voll zufrieden mit dem Schnitt. Bei den Schnitten in Zeitschriften ist die Anleitung häufig sehr dürftig, aber gerade bei so einem Schnitt stört das ja nicht wirklich...


Und was hat es mit den rotstichigen Bildern auf sich?
Die Bilder sind noch in der alten Wohnung entstanden.
Einzig freie Wand zum Fotografieren war direkt neben einer rot gestrichenen Wand und so haben meine Bilder sehr häufig etwas zu viel von diesem Farbton abbekommen.

Das ändert sich jetzt, denn in der neuen Wohnung sind alle Wände weiß. Aber mal schauen ob ich eine Wand hier finde, an der genug Platz für Fotos ist...


Schnitt:
Simplicity Meine Nähmode 2/2015, Modell 24
kombiniert mit Leggins Cathy von Romy Nähwerk
Material:
dünner Jersey aus dem Stoffladen vor Ort

1 Kommentar:

  1. Das ist ja echt Mist und so schade, denn ds Shirt sieht super aus! LG Ingrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!